Serie rechtsextremer „NSU 2.0”-Drohmails reißt nicht ab

Peter Beuth       -  Hessens Innenminister Peter Beuth spricht in Wiesbaden.
Foto: Arne Dedert/dpa | Hessens Innenminister Peter Beuth spricht in Wiesbaden.

Die Serie rechtsextremer Drohmails mit der Unterschrift „NSU 2.0” reißt nicht ab. Ein anonymer Verfasser habe am Freitag mindestens zwei E-Mails mit identischem Inhalt an insgesamt 15 Adressaten geschickt, berichtete die „Welt am Sonntag”. Zu den Empfängern sollen demnach neben Hessens Innenminister Peter Beuth (CDU) auch die Linken-Politikerin Janine Wissler und die Kabarettistin Idil Baydar gehören. Die beiden Frauen hatten schon früher Drohschreiben erhalten. Auch nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur ging eine neue derartige E-Mail an eine Reihe von in der Öffentlichkeit ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung