Slowenien: Rechtskonservativer Jansa gewinnt Parlamentswahl

Janez Jansa       -  Janez Jansa spricht nach seiner Stimmabgabe in Ljubljana mit Journalisten.
Foto: STA | Janez Jansa spricht nach seiner Stimmabgabe in Ljubljana mit Journalisten.

Bei der Parlamentswahl im EU- und Nato-Land Slowenien ist die SDS-Partei des rechtskonservativen Oppositionsführers Janez Jansa stärkste politische Kraft geworden. Sie erreichte 25 Prozent der Stimmen und wird künftig 25 der 90 Abgeordneten stellen, wie die staatliche Wahlkommission am Sonntagabend in Ljubljana kurz vor Ende der Auszählung berichtete. Rein rechnerisch ist jetzt sowohl eine politisch rechte wie linke Regierung möglich. Staatspräsident Borut Pahor rechnet wegen der komplizierten Koalitionsverhandlungen erst im Herbst mit einer Regierung. Die Wahlbeteiligung lag ähnlich wie vor vier Jahren bei ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung