Steinmeier verärgert Ukraine mit Äußerungen zu Nord Stream 2

Bundespräsident Steinmeier       -  Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier Mitte Januar in Berlin.
Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa | Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier Mitte Januar in Berlin.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat mit Äußerungen zur umstrittenen Gaspipeline Nord Stream 2 Verärgerung in der Ukraine ausgelöst. Die „fragwürdigen historischen Argumente” zur Unterstützung des Milliardenprojekts mit Russland seien „mit Befremden und Empörung” in Kiew aufgenommen worden, schreibt der ukrainische Botschafter in Berlin, Andrij Melnyk, in einer Stellungnahme, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. „Die Äußerungen von Bundespräsident Steinmeier haben uns Ukrainer tief ins Herz getroffen.” Auch Bundesfinanzminister Olaf Scholz geriet in die Kritik, ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!