Röttgen steht hinter CDU-Kompromiss zur Frauenquote

Norbert Röttgen       -  Norbert Röttgen: „Ich glaube, dass der Kompromiss auch auf dem Parteitag breit getragen wird.”.
Foto: Michael Kappeler/dpa | Norbert Röttgen: „Ich glaube, dass der Kompromiss auch auf dem Parteitag breit getragen wird.”.

Der CDU-Politiker Norbert Röttgen hat sich als bislang einziger der drei Bewerber um den Parteivorsitz hinter den Kompromiss der CDU-Spitze für eine schrittweise Frauenquote von 50 Prozent bis 2025 gestellt. „Ich unterstütze den gefundenen Kompromiss”, sagte Röttgen, der auf dem CDU-Parteitag Anfang Dezember in Stuttgart Nachfolger von Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer werden will, der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Er fügte hinzu: „Er reicht aber nicht, um mehr Frauen für die CDU zu gewinnen.” Röttgen sagte über die Erfolgschancen des Quotenvorschlages auf dem Parteitag: ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung