Terror-Depot könnte von Revolutionären Zellen stammen

Mögliche RAF-Hinterlassenschaften im Wald entdeckt       -  In diesem Wald bei Seevetal in Niedersachsen sind in einem Erddepot möglicherweise Hinterlassenschaften der linksterroristischen RAF gefunden worden.
Foto: Axel Heimken/dpa | In diesem Wald bei Seevetal in Niedersachsen sind in einem Erddepot möglicherweise Hinterlassenschaften der linksterroristischen RAF gefunden worden.

Das vor einer Woche entdeckte Erddepot bei Seevetal mit Material zum Bombenbau könnte nach neuen Polizeierkenntnissen von den Revolutionären Zellen (RZ) angelegt worden sein. Das Landeskriminalamt (LKA) Niedersachsen hatte nach erstem Augenschein auf ein Depot der linksterroristischen Rote Armee Fraktion (RAF) aus den frühen 1980er Jahren geschlossen. Mittlerweile deute die Auswertung der sichergestellten Schriftstücke eher auf Urheber aus den Reihen der Gruppierung Revolutionäre Zellen, sagte eine LKA-Sprecherin m Hannover. „Bei den Schriftstücken handelt es sich unter anderem um Anleitungen zur ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!