Texas lobt „Barriere aus Stahl” an der Grenze zu Mexiko

Migranten an der Grenze zwischen Mexiko und USA       -  Offizielle Fahrzeuge der US-Grenzkontrolle stehen am Ufer des Flusses Rio Grande in der Nähe eines Lagers von Migranten, viele aus Haiti, nahe der Del Rio International Bridge.
Foto: Julio Cortez/AP/dpa | Offizielle Fahrzeuge der US-Grenzkontrolle stehen am Ufer des Flusses Rio Grande in der Nähe eines Lagers von Migranten, viele aus Haiti, nahe der Del Rio International Bridge.

Der US-Bundesstaat Texas setzt nach den Worten von Gouverneur Greg Abbott beispiellose Methoden ein, um gegen den Zustrom Tausender Migranten an der US-mexikanischen Grenze vorzugehen. Dazu gehöre auch eine „Barriere aus Stahl, die Menschen daran hindert, die Grenze zu überqueren”, sagte der Republikaner bei einer Pressekonferenz in der texanischen Grenzstadt Del Rio am Dienstag (Ortszeit). Die Barriere bestehe aus Fahrzeugen von US-Behörden, die sich am Ufer des Flusses Rio Grande meilenweit aneinanderreihten. „Diese Strategie funktioniert”, sagte Abbott, ohne Details zu nennen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung