Thüringer CDU will Rot-Rot-Grün mittragen

Paul Ziemiak       -  CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak.
Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa | CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak.

Kurz nach der in der deutschen Landespolitik bisher einmaligen Vereinbarung zwischen Linke, SPD, Grünen und CDU in Thüringen hat die Bundes-CDU deutliche Ablehnung signalisiert. Generalsekretär Paul Ziemiak sprach sich entschieden gegen eine Wahl des Linke-Politikers Bodo Ramelows zum Ministerpräsidenten in dem Bundesland mit CDU-Hilfe aus. Wer von der CDU Ramelow wähle, verstoße gegen die Beschlüsse seiner Partei, sagte Ziemiak in Iserlohn. Nach stundenlangem Tauziehen hatte die Thüringer CDU am Freitagabend eine „Stabilitätsvereinbarung” mit Linker, SPD und Grünen geschlossen. Nach dieser will ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung