Tödlicher Angriff auf Synagoge in Kalifornien

Schüsse in Synagoge in Kalifornien       -  Schwer bewaffnete Polizisten aus San Diego nähern sich einem Haus, in dem der Täter eines Anschlags auf die Chabad of Poway Synagoge vermutet wird.
Foto: John Gibbins/The San Diego Union-Tribune/AP | Schwer bewaffnete Polizisten aus San Diego nähern sich einem Haus, in dem der Täter eines Anschlags auf die Chabad of Poway Synagoge vermutet wird.

Sechs Monate nach einem rechtsradikal motivierten Angriff auf eine Synagoge in Pittsburgh hat ein Mann in einem jüdischen Gotteshaus in Kalifornien das Feuer eröffnet und eine Frau getötet. Drei weitere Menschen - darunter der Rabbiner - seien am Samstag verletzt worden, sagte der Sheriff im San Diego County, Bill Gore. Der mit einem Gewehr bewaffnete Angreifer sei am letzten Tag des jüdischen Pessachfestes in die Synagoge der orthodoxen Chabad-Bewegung in Poway nördlich der Stadt San Diego eingedrungen. US-Präsident Donald Trump und Poways Bürgermeister Steve Vaus sprachen von einem ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung