Trumps düstere Botschaft zum US-Nationalfeiertag

Unabhängigkeitstag in den USA       -  US-Präsident Donald Trump spaltet auch am Unabhängigkeitstag weiter.
Foto: Patrick Semansky/AP/dpa | US-Präsident Donald Trump spaltet auch am Unabhängigkeitstag weiter.

Donald Trump setzt vier Monate vor der Präsidentenwahl in den USA auf eine düstere und polarisierende Botschaft: Er inszeniert sich als Retter, der das Land vor „wütenden Mobs”, der Auslöschung seiner Geschichte und vor „linksradikalem Faschismus” schützen will. In Ansprachen zum Unabhängigkeitstag der USA setzte Trump am Wochenende ganz auf linke Feindbilder. Die Krise, die das Land schwer erschüttert - die zunehmend außer Kontrolle geratende Coronavirus-Pandemie - erwähnte er hingegen nur am Rande. „Unsere Nation erlebt eine gnadenlose Kampagne zur Auslöschung unserer ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung