Berlin

Umfrage: US-Truppenabzug trifft überwiegend auf Zustimmung

Fast 12.000 US-Soldaten sollen Deutschland verlassen. In Regierung und Opposition hat die Ankündigung Empörung ausgelöst. Die Wähler sehen das anders.
US-Truppenabzug       -  Präsident Trump plant zukünftig mit weniger US-Soldaten in Deutschland.
Präsident Trump plant zukünftig mit weniger US-Soldaten in Deutschland. Foto: Armin Weigel/dpa
Während die Politik in Deutschland den geplanten Abzug von US-Truppen mehrheitlich ablehnt, trifft er in der Bevölkerung überwiegend auf Zustimmung. Nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur befürworten 47 Prozent eine Reduzierung der derzeit 36.000 Soldaten. Jeder Vierte meint sogar, die US-Streitkräfte sollten ganz weg. Dagegen ist noch nicht einmal jeder Dritte (32 Prozent) dafür, dass die Truppen in der bisherigen Stärke bleiben. 21 Prozent machten keine Angaben. US-Verteidigungsminister Mark Esper hatte vergangene Woche angekündigt, knapp 12.000 ...