UN: Entführungen und Vergewaltigungen von Kindern nehmen zu

UN       -  Einem UN-Bericht zufolge ist die Zahl der entführten Kinder in Krisengebieten stark angestiegen.
Foto: picture alliance / dpa | Einem UN-Bericht zufolge ist die Zahl der entführten Kinder in Krisengebieten stark angestiegen.

Im Corona-Krisenjahr ist die Zahl der weltweit entführten und vergewaltigten Kinder in Krisengebieten einem UN-Bericht zufolge stark angestiegen. „Die Verstöße mit dem größten exponentiellen Wachstum im Jahr 2020 waren Entführungen mit erstaunlichen 90 Prozent sowie Vergewaltigungen und andere Formen sexueller Gewalt, die um 70 Prozent zunahmen”, teilte das Büro der UN-Sonderbeauftragten für Kinder in bewaffneten Konflikten, Virginia Gamba, mit. Insgesamt habe das Büro 2020 Gewalt gegen mehr als 19.300 Mädchen und Jungen in Konflikten dokumentiert. In 8400 Fällen seien Kinder getötet oder ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung