US-Kongress wendet „Shutdown” kurz vor Fristablauf ab

US-Kongress       -  Das Licht in der Kuppel des Kapitols leuchtet und zeigt an, dass die Arbeit im Kongress weitergeht.
Foto: J. Scott Applewhite/AP/dpa | Das Licht in der Kuppel des Kapitols leuchtet und zeigt an, dass die Arbeit im Kongress weitergeht.

Der US-Kongress hat einen befürchteten „Shutdown” der Regierung ein weiteres Mal kurz vor Fristablauf abgewendet. Repräsentantenhaus und Senat billigten am Donnerstagabend (Ortszeit) eine Übergangsregelung, die einen teilweisen Stillstand der Regierungsgeschäfte verhindert. Damit ist die Finanzierung des Staatsapparats bis zum 18. Februar sichergestellt. Zunächst hatten sich einige republikanische Senatoren gegen eine schnelle Abstimmung gesperrt. Hintergrund war ein Streit über Impfvorschriften im Kampf gegen Corona.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!