Iran: Können neun Kilo hochangereichertes Uran produzieren 

Atomanlage Fordo       -  Das von Maxar Technologies zu Verfügung gestellte Satellitenbild zeigt die Atomanlage Fordo, nördlich der heiligen Stadt Qom im Iran.
Foto: ---/Satellite image ©2019 Maxar Technologies/AP/dpa | Das von Maxar Technologies zu Verfügung gestellte Satellitenbild zeigt die Atomanlage Fordo, nördlich der heiligen Stadt Qom im Iran.

Der Iran ist nach Angaben seines Atomchefs in der Lage, bis zu neun Kilogramm Uran pro Monat mit einem Anreicherungsgrad von 20 Prozent herzustellen. Somit könne die iranische Atomenergieorganisation AEOI auch die im neuen Atomgesetz vorgesehene Jahresproduktion von 200 Kilo erreichen, sagte der Vizepräsident und Chef der AEOI, Ali Akbar Salehi, am Dienstag im Staatsfernsehen. Die Aufnahme der Urananreicherung auf 20 Prozent am Montag sorgte im Ausland für harsche Kritik. Es wird befürchtet, dass somit das Wiener Atomabkommen von 2015, wonach der Iran mit einem Urananreicherungsgrad von 3,67 Prozent von einem ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung