US-Repräsentantenhaus stimmt Erhöhung der Schuldengrenze zu

Nancy Pelosi       -  Nancy Pelosi (M), Sprecherin des US-Repräsentantenhauses, kommt zu einer Sitzung im Kapitol.
Foto: J. Scott Applewhite/AP/dpa | Nancy Pelosi (M), Sprecherin des US-Repräsentantenhauses, kommt zu einer Sitzung im Kapitol.

Mit der Zustimmung des Repräsentantenhauses zu einer Erhöhung der Schuldenobergrenze ist ein drohender Zahlungsausfall der US-Regierung vorübergehend abgewendet. Die Parlamentskammer schloss sich am Dienstagabend (Ortszeit) mit der Mehrheit der Demokraten einer entsprechenden Vorlage des Senats aus der vergangenen Woche an. Damit soll die Schuldengrenze um 480 Milliarden US-Dollar (knapp 416 Milliarden Euro) erhöht werden, um der Regierung zumindest bis Anfang Dezember finanziellen Spielraum zu geben. US-Präsident Joe Biden muss das Gesetz noch unterzeichnen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung