Verfassungsgericht in Wien macht Weg für Sterbehilfe frei

Sterbehilfe       -  In Österreich wird Sterbehilfe nach einem höchstrichterlichen Urteil erlaubt.
Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa | In Österreich wird Sterbehilfe nach einem höchstrichterlichen Urteil erlaubt.

In Österreich wird Sterbehilfe erlaubt. Das bisherige gesetzliche Verbot der Hilfeleistung zum Suizid verstoße gegen das Recht auf Selbstbestimmung, urteilte der Verfassungsgerichtshof (VfGH) am Freitag in Wien. Es sei verfassungswidrig, jede Art der Hilfe zur Selbsttötung ausnahmslos zu verbieten. Tötung auf Verlangen bleibt dagegen weiterhin strafbar. Das Recht auf freie Selbstbestimmung umfasse „sowohl das Recht auf die Gestaltung des Lebens als auch das Recht auf ein menschenwürdiges Sterben”, erklärten die Richter. Die neue Regelung trete zum 1. Januar 2022 in Kraft. Die Österreichische ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!