Scharfe Munition und schwere Fehler bei Hollywood-Dreh

Todesschuss bei Dreh       -  Ein Blumenstrauß hängt vor der Bonanza Creek Film Ranch nahe Santa Fe, wo sich der tödliche Unfall ereignete.
Foto: Andres Leighton/AP/dpa | Ein Blumenstrauß hängt vor der Bonanza Creek Film Ranch nahe Santa Fe, wo sich der tödliche Unfall ereignete.

Nach dem Todesschuss bei Dreharbeiten zu dem Western „Rust” mit Hollywood-Star Alec Baldwin in den USA finden die Ermittler deutliche Worte. „Ich denke, die Fakten sind klar - eine Waffe wurde Mr. Baldwin gereicht. Die Waffe war funktionsfähig und gab scharfe Munition ab, die Ms. Hutchins tötete und Mr. Souza verletzte”, sagte Sheriff Adan Mendoza bei einer Pressekonferenz in Santa Fe im US-Bundesstaat New Mexico. Ein im Fokus stehender Regieassistent räumte inzwischen Fehler bei den Sicherheitsvorkehrungen ein. Erstmals seit dem tragischen Vorfall auf der Bonanza Creek Ranch, bei dem ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung