Waffenruhe in Nahost hält - Biden für Zwei-Staaten-Lösung

Konflikt in Nahost       -  Ein Polizist der Hamas entfernt eine palästinensische Fahne von einem Trümmerhaufen eines Bahnhofsgebäudes, das bei Luftangriffen zerstört worden war.
Foto: John Minchillo/AP/dpa | Ein Polizist der Hamas entfernt eine palästinensische Fahne von einem Trümmerhaufen eines Bahnhofsgebäudes, das bei Luftangriffen zerstört worden war.

Die fragile Waffenruhe im Gaza-Konflikt hält weiter an. Um dauerhaften Frieden zu erreichen, drängen US-Präsident Joe Biden und die Europäische Union (EU) auf eine Zwei-Staaten-Lösung - also ein unabhängiges Palästina neben Israel. Auch die Europäische Union (EU) sprach sich erneut für zwei Staaten aus. „Die Wiederherstellung eines politischen Horizonts für eine Zwei-Staaten-Lösung bleibt von größter Bedeutung”, erklärte ihr Außenbeauftragter Josep Borrell. Die USA sind demnach entschlossen, für das Wohl der Zivilbevölkerung den Wiederaufbau im Gazastreifen zu unterstützen. Die USA und die EU ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung