Waldbrände in Russland - Nur Regen kann helfen

Waldbrand       -  In weiten Teilen Russlands kommt es aufgrund von ungewöhnlich hohen Temperaturen und der Vernachlässigung von Brandschutzvorschriften zu Waldbränden.
Foto: Alexey Vasilyev/AP/dpa | In weiten Teilen Russlands kommt es aufgrund von ungewöhnlich hohen Temperaturen und der Vernachlässigung von Brandschutzvorschriften zu Waldbränden.

Die schweren Waldbrände im Osten Russlands können nach Einschätzung von Umweltschützern nicht so schnell gelöscht werden. „Große Gebiete in Jakutien sind bereits von Bränden erfasst. Hier hilft nur Regen”, sagte der Brandschutz-Experte Grigori Kuksin von der Umweltorganisation Greenpeace in Russland der Agentur Interfax. Es sei unwahrscheinlich, dass sich die Lage in der besonders betroffenen sibirischen Region Jakutien (Republik Sacha) vor Mitte August verbessere. Dort wüten derzeit die meisten Waldbrände im flächenmäßig größten Land der Erde.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung