Was den Apfel so bedeutend macht

Apfel       -  Äpfel sind nicht nur gesund, sondern spielen auch in der Kulturgeschichte eine große Rolle.
Foto: Annette Riedl/dpa | Äpfel sind nicht nur gesund, sondern spielen auch in der Kulturgeschichte eine große Rolle.

Er ist ein Symbol für Liebe und Schönheit. Den Deutschen ist er die liebste Frucht. Die Obst- und Gemüse-Erzeuger rufen jährlich am 11. Januar den „Tag des deutschen Apfels” aus, um „auf die Qualität und Vielfalt heimischer Sorten aufmerksam” zu machen. Doch nimmt der Apfel nicht nur auf dem Obstteller einen besonderen Platz ein - sondern auch in der Kultur: „Für die Schönste” Eine goldene Frucht mit diesen eingravierten Worten wird zum Zankapfel zwischen den griechischen Göttinnen Hera, Athene und Aphrodite. Der junge Paris soll entscheiden, wem der Apfel gebührt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!