Weltgemeinschaft will Artenschwund besser bekämpfen

Weltnaturschutzkonferenz in China       -  Die 15. UN-Weltnaturschutzkonferenz findet im chinesischen Kunming statt.
Foto: Chen Yehua/XinHua/dpa | Die 15. UN-Weltnaturschutzkonferenz findet im chinesischen Kunming statt.

Die Weltgemeinschaft hat sich grundsätzlich auf einen verstärkten Kampf gegen das dramatische und gefährliche Aussterben von Arten verständigt. Auf der Weltnaturschutzkonferenz (Cop15) der knapp 200 Vertragsstaaten der UN-Konvention zur biologischen Vielfalt (CBD) wurde am Mittwoch eine wenig konkrete „Erklärung von Kunming” angenommen, die nach dem Tagungsort in Südwestchina benannt ist. Dort sind Vertreter aus China diese Woche mit den Teilnehmern online zusammengekommen, um über ein neues Rahmenabkommen zum Artenschutz zu beraten.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung