Zoll findet 2020 über 40 Tonnen Kokain im Rotterdamer Hafen

Hafen von Rotterdam       -  Die Silhouette eines Containerschiffes zeichnet sich im Hafen von Rotterdam gegen die Sonne ab. Hier haben Zöllner 2020 rund 40 Tonnen Kokain sichergestellt. (Archivbild).
Foto: Peter Dejong/AP/dpa | Die Silhouette eines Containerschiffes zeichnet sich im Hafen von Rotterdam gegen die Sonne ab. Hier haben Zöllner 2020 rund 40 Tonnen Kokain sichergestellt. (Archivbild).

Zollfahnder haben 2020 im niederländischen Hafen Rotterdam mehr als 40 Tonnen Kokain sichergestellt. Das waren gut 20 Prozent mehr als im bisherigen Rekordjahr 2019, wie die Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilte. Insgesamt wurden in niederländischen Häfen und Flughäfen rund 48 Tonnen Kokain beschlagnahmt, mit einem Verkaufswert von 3,5 Milliarden Euro. Die Ermittler fanden den Angaben zufolge auch 22 Kilogramm Crystal Meth, 54 Kilo Heroin und 748 Kilo Marihuana; knapp 300 Menschen wurden festgenommen. Die Zollfahnder stellten nach Angaben der Justiz auch fest, dass immer größere Mengen Drogen geschmuggelt ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!