Zwei Jahre und neun Monate für IS-Terroristin aus Bochum

Prozess       -  Das Düsseldorfer Oberlandesgericht sprach die 27-Jährige wegen Kriegsverbrechen und Besitz von Kriegswaffen schuldig.
Foto: Rolf Vennenbernd/dpa | Das Düsseldorfer Oberlandesgericht sprach die 27-Jährige wegen Kriegsverbrechen und Besitz von Kriegswaffen schuldig.

Ein Lächeln huscht über ihr Gesicht, als sie das Strafmaß hört: Zwei Jahre und neun Monate Haft verhängt das Düsseldorfer Oberlandesgericht am Dienstag gegen sie. Nun ist sie zwar eine verurteilte IS-Terroristin - aber mit Aussicht auf baldige Freilassung. Nach über dreieinhalb Stunden Urteilsbegründung ist es dann so weit: Der Haftbefehl von Derya Ö. wird am Nachmittag aufgehoben. Die 27-Jährige kommt auf freien Fuß, weil sie in der Türkei und Deutschland bereits zwei Drittel ihrer Strafe abgesessen hat. Das Gericht hält ihr zugute, dass sie sich ideologisch mit der Terrormiliz Islamischer Staat nicht ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung