Karlsruhe/Berlin

U-Haft gegen terrorverdächtigen Islamisten angeordnet

Er soll einen Sprengstoffanschlag in Deutschland geplant haben und sitzt jetzt in Untersuchungshaft. Wo der in Berlin gefasste Islamist den Sprengstoff gelassen hat, ist aber weiter unklar.
Zum Ermittlungsrichter
Polizisten bringen den Terrorverdächtigen Magomed-Ali C. im Bundesgerichtshof zum Haftrichter. Foto: Sebastian Gollnow
Der in Berlin wegen Terrorverdachts festgenommene Islamist ist in Untersuchungshaft gekommen. Das ordnete der Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs an, wie die Bundesanwaltschaft mitteilte. Der 31 Jahre alte russische Staatsbürger soll einen Anschlag geplant und dafür Sprengstoff gelagert haben. Nach Angaben der Ermittler soll er dieselbe Moschee in Berlin besucht haben, in der auch Anis Amri verkehrte - der Attentäter vom Weihnachtsmarkt 2016 an der Berliner Gedächtniskirche. An der Festnahme des terrorverdächtigen Magomed-Ali C. am Mittwoch aufgrund eines Haftbefehls vom 9. August waren Beamte des ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen