MP+Drosten warnt vor zu früher Durchseuchung

Christian Drosten       -  Virologe Christian Drosten hält eine Durchseuchung zum jetzigen Zeitpunkt für gefährlich.
Foto: Kay Nietfeld/dpa | Virologe Christian Drosten hält eine Durchseuchung zum jetzigen Zeitpunkt für gefährlich.

Der Virologe Christian Drosten warnt angesichts der sich rasch verbreitenden Omikron-Variante des Coronavirus vor einer zu frühen Durchseuchung in Deutschland. Die Virusvariante sei zwar nach derzeitigem Kenntnisstand milder im Verlauf, weil es aber zu viele Fälle seien, werde dieser Gewinn „wieder ausgelöscht”, sagte der Wissenschaftler von der Berliner Charité in Berlin. Noch gebe es deutlich zu viele ungeimpfte Menschen in Deutschland, besonders auch in der Gruppe der Über-60-Jährigen.