Baerbock bricht Pakistan-Reise nach positivem Corona-Test ab

Annalena Baerbock       -  Annalena Baerbock äußert sich bei einer Pressekonferenz nach ihrem Gespräch mit dem pakistanischen Außenminister Bhutto Zardari.
Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa | Annalena Baerbock äußert sich bei einer Pressekonferenz nach ihrem Gespräch mit dem pakistanischen Außenminister Bhutto Zardari.

Außenministerin Annalena Baerbock hat nach einer Infektion mit dem Corona-Virus ihre viertägige Reise nach Pakistan, Griechenland und die Türkei abgebrochen. Sie habe beim Mittagessen festgestellt, dass sie nichts mehr schmecke, und einen Schnelltest gemacht, teilte der Sprecher des Auswärtigen Amtes, Christofer Burger, am Dienstag wenige Stunden nach Beginn des Besuchsprogrammes in Pakistan mit. Dieser sei positiv gewesen. Am Abend teilte ein Sprecher des Auswärtigen Amts in Islamabad mit, ein am Nachmittag durchgeführter PCR-Tests habe den positiven Befund bestätigt. Baerbock wollte eigentlich an diesem ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!