Bas fordert mehr Tempo bei EU-Beitritt der Ukraine

Wolodymyr Selenskyj und Bärbel Bas       -  Bundestagspräsidentin Bärbel Bas und der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj kamen zu einem Treffen in Kiew zusammen.
Foto: -/Pressedienst Präsidentenbüro/dpa | Bundestagspräsidentin Bärbel Bas und der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj kamen zu einem Treffen in Kiew zusammen.

Bundestagspräsidentin Bärbel Bas hat sich nach ihrer Rückkehr aus der Ukraine für einen baldigen EU-Beitritt des von Russland angegriffenen Landes ausgesprochen. Im ZDF sagte die SPD-Politikerin, sie hoffe anders als Frankreichs Präsident Emmanuel Macron, „dass es nicht Jahrzehnte braucht”. Natürlich warteten auch andere Länder auf eine Mitgliedschaft in der Europäischen Union. Verfahren und Zeitpläne müssten aber so beschleunigt werden, dass eine „echte Perspektive” daraus werde. Bas hatte am Wochenende die Ukraine besucht. Dem Sender RTL sagte sie, ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!