Lindner will im Etat stärker Prioritäten setzen

Christian Lindner       -  Finanzminister Christian Lindner (FDP) bei einer Pressekonferenz in Berlin.
Foto: Kay Nietfeld/dpa | Finanzminister Christian Lindner (FDP) bei einer Pressekonferenz in Berlin.

Der Krieg Russlands gegen die Ukraine und die geplanten Zusatzinvestitionen in die Bundeswehr setzen den Bundeshaushalt unter Druck.Finanzminister Christian Lindner (FDP) hält eine stärkere Prioritätensetzung für nötig. Gegen das Vorhaben, über einen Sondertopf 100 Milliarden Euro in die Bundeswehr zu pumpen, gibt es derweil Widerstand aus SPD und Grünen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!