Mutmaßlicher IS-Kämpfer wegen Massaker festgenommen

Dair as-Saur       -  Syrische Regierungstruppen mit schweren Maschinengewehren im syrischen Dair as-Saur.
Foto: Uncredited/SANA/AP/dpa | Syrische Regierungstruppen mit schweren Maschinengewehren im syrischen Dair as-Saur.

Weil er sich an einem Angriff der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) auf einen Stamm in Syrien beteiligt und Menschen gefoltert haben soll, hat die Bundesanwaltschaft einen Mann in Berlin festnehmen lassen. Sie wirft dem Syrer unter anderem Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen vor, wie die Behörde in Karlsruhe mitteilte. Ein Ermittlungsrichter beim Bundesgerichtshof muss entscheiden, ob er in Untersuchungshaft kommt. Der Mitteilung zufolge beteiligte sich der Beschuldigte im August 2014 an dem Angriff des IS auf den Al-Schaitat-Stamm im ostsyrischen Dair as-Saur, bei dem ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!