Trotz Waffenlieferantrag: Ampel und Union streiten weiter

Bundestag       -  Im Bundestag soll ein Antrag für Waffenlieferungen an die Ukraine beschlossen werden.
Foto: Christophe Gateau/dpa | Im Bundestag soll ein Antrag für Waffenlieferungen an die Ukraine beschlossen werden.

Der Bundestag hat der Lieferung auch schwerer Waffen an die Ukraine zugestimmt und mit breiter Mehrheit den gemeinsamen Antrag von Ampel-Koalition und Union beschlossen. In der Debatte lieferten sich Vertreter von Regierung und Opposition jedoch einen teilweise scharfen Schlagabtausch. CDU/CSU-Fraktionschef Friedrich Merz warf Kanzler Olaf Scholz (SPD) erneut Zögerlichkeit und eine Hinhaltetaktik vor. Der SPD-Vorsitzende Lars Klingbeil bescheinigte ihm daraufhin „parteitaktische Profilierung”. Auch über das Fehlen des nach Japan gereisten Bundeskanzlers empörte sich die Opposition. ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!