MP+Schwesig erntet Spott für Vergleich mit Willy Brandt

Willy Brandt und Manuela Schwesig       -  Die Bildkombo zeigt Willy Brandt (SPD), den früheren Bundeskanzler im Oktober 1979 und Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) vor wenigen Tagen in Stralsund.
Foto: Stefan Sauer/dpa | Die Bildkombo zeigt Willy Brandt (SPD), den früheren Bundeskanzler im Oktober 1979 und Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) vor wenigen Tagen in Stralsund.

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) ist fest entschlossen, trotz anhaltender Kritik an ihrem früheren Russland-Kurs im Amt zu bleiben und zieht dabei historische Parallelen zu Willy Brandt. In einer Sitzung der SPD-Landtagsfraktion am Montag verglich sie nach Angaben von Teilnehmern ihre Situation mit der des ehemaligen SPD-Bundeskanzlers Willy Brandt. Der sei seinerzeit für seine Ostpolitik stark kritisiert worden, habe das aber durchgestanden. Über die Fraktionssitzung und Schwesigs Einlassungen hatten zuerst der NDR berichtet. SPD-Fraktionschef Julian Barlen betonte am ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!