Bäder-Betriebe drehen die Heizung runter

Berliner Bäder-Betriebe       -  Johannes Kleinsorg im Sommerbad Wilmersdorf, das ein neues Edelstahlbecken erhält.
Foto: Joerg Carstensen/dpa | Johannes Kleinsorg im Sommerbad Wilmersdorf, das ein neues Edelstahlbecken erhält.

Als Folge des Ukrainekriegs wollen die Berliner Bäder-Betriebe Gas einsparen und drehen in den meisten ihrer Bäder die Heizung herunter. In den Sommerbädern werde die Beckentemperatur im Vergleich zu sonst zwei Grad niedriger eingestellt, sagte der Vorstandsvorsitzende der Berliner Bäder-Betriebe, Johannes Kleinsorg. In den Hallenbädern sollen die Temperaturen um ein Grad nach unten gehen. Das sei ein Beitrag zur Reduktion der Abhängigkeit von russischem Erdgas, sagte Kleinsorg weiter. Ausnahme seien laut einer Sprecherin die Sommerbäder Mariendorf und Pankow, wo das Wasser mit Solarenergie erwärmt werde. ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!