Verdächtiger für Morde an Schwulen stellt sich

Bilbao       -  Die Polizei schließt laut Medienberichten nicht aus, dass bis zu acht Morde auf das Konto des Serienmörders gehen könnten, verübt fast alle in Bilbaos Altstadt in den Wohnungen der Opfer.
Foto: picture alliance / Carola Frentzen/dpa | Die Polizei schließt laut Medienberichten nicht aus, dass bis zu acht Morde auf das Konto des Serienmörders gehen könnten, verübt fast alle in Bilbaos Altstadt in den Wohnungen der Opfer.

Das Rätsel um Serienmorde an bis zu acht schwulen Männern im nordspanischen Bilbao könnte vor einer Lösung stehen. Ein zur Fahndung ausgeschriebener Mann aus Kolumbien stellte sich der Polizei, wie spanische Medien berichteten. Er wolle aber kein Geständnis ablegen, sondern habe sich gemeldet, weil sein Foto und Name seit Donnerstagnachmittag in Medien veröffentlicht worden waren, habe der 25-Jährige angegeben. Der Mann sei festgenommen worden und werde weiter vernommen. Die Polizei selbst teilte wegen einer richterlichen Nachrichtensperre offiziell nichts zu dem Fall mit. Tatort Wohnung der Opfer Die Polizei ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!