Frau an Autobahn getötet - Mordprozess beginnt

Mordprozess in Flensburg       -  Der 34-jährige Angeklagte (l-r) im Auftakt-Prozess wegen Mordes neben einer Übersetzerin und seinen Anwälten in Flensburg.
Foto: Axel Heimken/dpa | Der 34-jährige Angeklagte (l-r) im Auftakt-Prozess wegen Mordes neben einer Übersetzerin und seinen Anwälten in Flensburg.

Rund ein halbes Jahr ist es her, dass die Polizei am frühen Morgen zu einem Verkehrsunfall mit einer toten Person auf der A7 nahe Schleswig gerufen wird. Doch bald wird klar, die 32-Jährige ist wohl auch Opfer eines Gewaltverbrechens geworden. Unter Tatverdacht steht ihr heute 34 Jahre alter Ehemann. Der Syrer, der mit seiner ebenfalls syrischen Ehefrau zuletzt im dänischen Aarhus lebte, muss sich seit Montag vor dem Landgericht Flensburg wegen Mordes verantworten. Er habe seine Frau am 20. November 2021 aus niedrigen Beweggründen getötet, sagte die Staatsanwältin bei der Anklageverlesung. Er habe aus ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!