Ischia: Mehr als 1000 Menschen werden evakuiert

Unwetter auf Ischia       -  Eine Luftaufnahme zeigt Häuser, die durch das Unwetter und die einhergehenden Erdrutsche beschädigt wurden. Die Folgen des Unwetters kosteten mehrere Menschen das Leben.
Foto: Salvatore Laporta/AP/dpa | Eine Luftaufnahme zeigt Häuser, die durch das Unwetter und die einhergehenden Erdrutsche beschädigt wurden. Die Folgen des Unwetters kosteten mehrere Menschen das Leben.

Wegen einer neuen Unwetterwarnung sind mehr als 1000 Menschen auf der zuletzt von heftigen Erdrutschen heimgesuchten Insel Ischia zum Verlassen ihrer Häuser aufgefordert worden. Die Evakuierungen sollten am Freitag um 16 Uhr beginnen, wie die Behörden ankündigten. Die Menschen in der am heftigsten betroffenen Gemeinde Casamicciola, wo wegen der Unwetter des vergangenen Wochenendes elf Menschen gestorben sind und eine Frau noch als vermisst gilt, werden in Hotels oder Sporthallen untergebracht, wie es hieß. Sonderkommissar Giovanni Legnini stellte klar, dass niemand gezwungen werde, sein Haus zu verlassen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!