Nach mysteriösem Absturz in China: 120 Tote identifiziert

Nach dem Absturz       -  Auf diesem von der Nachrichtenagentur Xinhua veröffentlichten Foto führen Rettungskräfte Suchmaßnahmen an der Absturzstelle der Boeing 737-800 durch.
Foto: Zhou Hua/Xinhua/AP/dpa | Auf diesem von der Nachrichtenagentur Xinhua veröffentlichten Foto führen Rettungskräfte Suchmaßnahmen an der Absturzstelle der Boeing 737-800 durch.

Fünf Tage nach dem rätselhaften Absturz einer chinesischen Verkehrsmaschine mit 132 Menschen an Bord ist die Identität von 120 Toten geklärt.Der Chef der Feuerwehr der Region Guangxi, Zheng Xi, berichtete am Samstag nach Angaben der Pekinger Luftverkehrsbehörde, dass 114 Passagiere und 6 Crewmitglieder genau zugeordnet worden seien. Bei Laboruntersuchungen seien keinerlei Spuren von Explosivstoffen unter Trümmerteilen entdeckt worden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!