Terror aus dem Kinderzimmer? Essener Schüler festgenommen

Durchsuchung wegen Terrorverdachts       -  Polizei am Wohnort des 16 Jahre alten Tatverdächtigen.
Foto: Fabian Strauch/dpa | Polizei am Wohnort des 16 Jahre alten Tatverdächtigen.

Der Zugriff erfolgt um 4.20 Uhr morgens: Schwer bewaffnete Spezialeinheiten stürmen ins Kinderzimmer eines 16-jährigen Schülers in Essen-Borbeck. Die Eltern sind ebenfalls in der Wohnung und müssen mit ansehen, wie ihr Sohn festgenommen wird. Dennoch wird bei dem Einsatz niemand verletzt, wie NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) am Donnerstag einige Stunden später betont. Die Wohnung wird durchsucht und schnell stoßen die Beamten auf rassistische, antisemitische, antimuslimische Schriften, SS-Runen - und Materialien zum Bombenbau. 16 Rohrkörper, einige präpariert mit Uhren und Nägeln, werden abtransportiert. ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!