BRÜSSEL

100 Prozent klimaneutral bis 2050

Frankreichs Präsident legte neue Ziele vor. Dabei hat sich die Gemeinschaft schon vor Jahren verpflichtet, die nächsten Jahrzehnte für eine ökologische Umkehr zu nutzen.
Horno - Ein Dorf zieht um
Der Ausstieg aus der Kernenergie ist beschlossene Sache. Das Ende der Kohle auch. Foto: Archivfoto: dpa
Bundeskanzlerin Angela Merkel wirkte, als sei sie auf dem falschen Fuß erwischt worden. Dabei hatte sie der französische Präsident Emmanuel Macron schon vor dem Gipfeltreffen der EU-Staatenlenker im rumänischen Sibiu am Donnerstag informiert, dass er dort einen Vorstoß zum Klimaschutz plane. Doch weder bei den Vorgesprächen auf Regierungsebene noch beim Gipfel selbst wollte sich Merkel dem Vorhaben anschließen. „Ich unterstütze die Ziele“, sagte sie zunächst. Später ergänzte sie: „Ich unterstütze den Vorstoß zu weiten Teilen.“ Doch das wurde von allen Seiten so verstanden, wie es ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen