MAIN-DONAU

20 Jahre Main-Donau-Kanal: Schiff ahoi? Von wegen. Hoi, a Schiff!

Für die einen ist die Wasserstraße, die die europäische Wasserscheide überwindet, ein technisches Meisterwerk – und ein ökonomisches Muss. Für die anderen bleibt der Bau ökologischer Unsinn. Wer hat recht? Auch eine Glaubensfrage.
Main-Donau-Kanal
Kaum zu glauben, dass da irgendwo die Nordsee "lauert"! Foto: David Ebener
Ob der Main-Donau-Kanal ein Segen für die Region ist? „Für den Tourismus allemal.“ Christoph Würflein denkt da ganz pragmatisch. Der Geschäftsführer des Naturparks Altmühltal weiß: „Die endlosen Diskussionen in den 70er und 80er Jahren haben das Altmühltal bundesweit bekannt gemacht. Das wirkt bis heute.“ Bis zu 60 000 Radler sind jedes Jahr auf den großzügig ausgebauten Wegen entlang des Kanals und der Altmühl unterwegs. Die Infrastruktur in den Städten und Dörfern am Ufer ist bestens auf Aktivurlauber eingestellt.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen