BRÜSSEL

Alle 31 Sekunden ein Opfer

Die Metro-Station „Schuman“ liegt an diesem Dienstagmorgen verwaist da. Normalerweise halten um diese Zeit die Brüsseler Untergrund-Bahnen im Minutentakt, Tausende von EU-Beamten und Besucher steigen am Sitz der Europäischen Kommission aus. Doch heute ist alles still, eine schwarze Fahne hängt an der Wand.
Die Metro-Station „Schuman“ liegt an diesem Dienstagmorgen verwaist da. Normalerweise halten um diese Zeit die Brüsseler Untergrund-Bahnen im Minutentakt, Tausende von EU-Beamten und Besucher steigen am Sitz der Europäischen Kommission aus. Doch heute ist alles still, eine schwarze Fahne hängt an der Wand. „Was da passiert ist, trifft uns alle“, sagt ein Mitarbeiter der öffentlichen Nahverkehrsbetriebe STIB.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen