Auf den Mix kommt es an

Wir müssen in den nächsten Jahren darüber sprechen, wie wir Qualitätsjournalismus künftig mit öffentlichem Geld unterstützen können, sagt Professor Klaus Meier (44), Inhaber des Lehrstuhls für Journalistik I an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.
Frankfurter Rundschau
Die «Frankfurter Rundschau» war einst eine Institution auf dem Medienmarkt, links, liberal, kritisch und investigativ. In den vergangenen Jahren machte sie Millionenverluste - nun droht das Aus. Foto: Frank Rumpenhorst
Wir müssen in den nächsten Jahren darüber sprechen, wie wir Qualitätsjournalismus künftig mit öffentlichem Geld unterstützen können, sagt Professor Klaus Meier (44), Inhaber des Lehrstuhls für Journalistik I an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Die „Financial Times Deutschland“ (FTD) steht offenbar vor dem Aus, die Frankfurter Rundschau (FR) hat Insolvenz angemeldet. Beginnt jetzt das große Zeitungssterben? Prof. Klaus Meier: Ich denke nicht. Die FTD ist vor zwölf Jahren gegründet worden. Da boomte das Anzeigenaufkommen, jetzt bröckelt es gerade im Bereich der Wirtschaftsmedien ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen