WÜRZBURG

Brigitte Zypries: "Wir können von Flüchtlingen profitieren"

Die deutsche Wirtschaft braucht Zuwanderung, ist sich Staatsekretärin Brigitte Zypries bei ihrem Würzburg-Besuch sicher. Dass deutsche Rüstungsexporte für den Flüchtlingsstrom mitverantwortlich sind, hält sie für "zu kurz gegriffen".
Staatssekretärin Brigitte Zypries Foto: Foto: Daniel Peter
Die deutsche Wirtschaft braucht Zuwanderung, ist sich Brigitte Zypries sicher. Eigentlich stand das Thema Forschung bei ihrem Würzburg-Besuch, den der Ex-Oberbürgermeister und SPD-Landtagsabgeordnete Georg Rosenthal organisiert hatte, im Mittelpunkt. An dem Thema Flüchtlinge kommt Zypries als Staatssekretärin im Wirtschaftsministerium allerdings derzeit nicht vorbei. Dass deutsche Rüstungsexporte für den Flüchtlingsstrom mitverantwortlich sind, hält sie für „zu kurz gegriffen“. Frage: Die Konjunktur in Deutschland brummt, die Arbeitslosenzahlen sind niedrig. Gleichzeitig spielen weltweit die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen