BERLIN

Carter warnt vor neuem Kalten Krieg

US-Verteidigungsminister Ashton Carter hat Russland „nukleares Säbelrasseln“ vorgeworfen und vor einem neuen Kalten Krieg gewarnt. „Wir wollen keinen Kalten und schon gar keinen heißen Krieg mit Russland“, sagte er zum Auftakt einer fünftägigen Europa-Reise am Montag in Berlin.
Von der Leyen empfängt US-Verteidigungsminister Carter
Besuch in Berlin: Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen begrüßte ihren US-amerikanischen Amtskollegen. Foto: Foto: Wolfgang Kumm, dpa
US-Verteidigungsminister Ashton Carter hat Russland „nukleares Säbelrasseln“ vorgeworfen und vor einem neuen Kalten Krieg gewarnt. „Wir wollen keinen Kalten und schon gar keinen heißen Krieg mit Russland“, sagte er zum Auftakt einer fünftägigen Europa-Reise am Montag in Berlin. Die Nato-Verbündeten in Europa rief er auf, sich gemeinsam gegen neue Bedrohungen zu wappnen. Deutschland ermutigte er, dabei eine führende Rolle einzunehmen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen