WÜRZBURG

Das Schweigen des Thomas Bach

Der gebürtige Würzburger Thomas Bach will zum neuen Präsidenten des Internationalen Olympischen Komitees gewählt werden - und schweigt sich zum Thema Doping aus.
Thomas Bach
Thomas Bach wird für das Präsidentenamt des Internationalen Olympischen Komitees kandidieren. Foto: Frank Rumpenhorst
Am 10. September will der gebürtige Würzburger Thomas Bach (59) in Buenos Aires zum neuen Präsidenten des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) gewählt werden. Er wäre dann der mächtigste Mann im Weltsport und Chef eines Milliardenunternehmens rund um die Olympischen Spiele. Ausgerechnet jetzt verlangt die Öffentlichkeit in seiner Heimat vom Präsidenten des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) Antworten auf unbequeme Fragen: Die Studie „Doping in Deutschland“ sorgt für heftige Diskussionen, am 2. September befasst sich der Sportausschuss des Bundestages in einer eigenen Sitzung damit. ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen