LONDON

Der Brexit und die Sperma-Not

Von einer wirklichen Sommerpause durfte Premierministerin Theresa May dieses Jahr nur träumen. Ein „Propaganda-Krieg“ spaltet Großbritannien.
Zwar war der parlamentarische Betrieb seit Mitte Juli eingestellt. Aber die Hoffnung, dass mit dem Urlaub der Politiker auch die Zwistigkeiten um den richtigen Brexit-Kurs beigelegt werden könnten, hat sich zerschlagen. Die Regierungschefin steht mehr denn je unter Druck. Am Dienstag kam das Parlament erstmals wieder zusammen und doch war in Westminster von nichts anderem als dem „Propaganda-Krieg“ die Rede, wie Medien die Fehde zwischen Mays Unterstützern und den Fans von Boris Johnson, dem lautstarken Wortführer der Brexit-Hardliner, bezeichneten. Auf der Seite der Premierministerin stehen etwa ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen