„Die Hürden müssen niedrig sein“

Frage: Herr Piazolo, warum wollen Sie die Studienbeiträge abschaffen? Michael Piazolo: Weil sie sozial ungerecht sind: Sie benachteiligen bayerische Studenten. Für sozial schwache Familien ist es schwierig, die tausend Euro pro Jahr aufzubringen.
Symbolbild Foto: dpa
Frage: Herr Piazolo, warum wollen Sie die Studienbeiträge abschaffen? Michael Piazolo: Weil sie sozial ungerecht sind: Sie benachteiligen bayerische Studenten. Für sozial schwache Familien ist es schwierig, die tausend Euro pro Jahr aufzubringen. Außerdem gibt es einen Bildungsauftrag des Staates. Und den lege ich so aus, dass ein Erststudium kostenfrei sein sollte. Ein Teil der Studenten ist schon heute von den Beiträgen befreit, es gibt zinsgünstige Darlehen. Sind Studienbeiträge wirklich eine so hohe Hürde? Piazolo: Es gibt eine Abfederung, die hauptsächlich an der Kinderzahl festmach. Das heißt: Die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen