KASSEL

Eltern müssen weiter zahlen wie Kinderlose

Das Bundessozialgericht in Kassel lehnte am Mittwoch eine Beitragsentlastung für Eltern der Renten- und Krankenversicherung ab. Ein Paar ist sauer, weil es so viel zahlt wie Kinderlose.
Familie klagt vor Bundessozialgericht
Katharina und Markus Essig (l-r) stehen am 30.09.2015 mit ihren Kindern Paulina, Lukas und Antonia vor dem Bundessozialgericht (BSG) in Kassel (Hessen). Foto: Uwe Zucchi (dpa)
Auch wenn es für ihn um kaum noch etwas geht - Markus Essig ist sauer. «Wir mussten das Gehalt durch fünf teilen, während Kinderlose ihr gesamtes Gehalt nutzen können», sagt der dreifache Familienvater. Fast zehn Jahre haben seine Frau Katharina und er dafür gekämpft, dass Familien weniger Beiträge in die Renten- und Krankenversicherung einzahlen müssen als Kinderlose. Am Mittwoch stellt das Bundessozialgericht in Kassel jedoch klar: Eltern können im Vergleich zu Kinderlosen keine Entlastung für Beiträge zur Renten- und Krankenversicherung beanspruchen. Die derzeitige ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen