Berlin

Fluchtjahr 2015: Warum immer noch von Rechtsbruch gesprochen wird

Der Journalist, Jurist und Buchautor Stephan Detjen ist sich sicher: „Merkel hat die Wucht des Vorwurfs unterschätzt.“
Stephan Detjen
Stephan Detjen ist Autor des Buches „Die Zauberlehrlinge“. Foto: Foto: Klett-Cotta
Stephan Detjen (54) ist Chefkorrespondent des Deutschlandradios und leitet das Hauptstadtstudio des Senders in Berlin. Detjen studierte Jura sowie Geschichte und war unter anderem als rechtspolitischer Korrespondent in Karlsruhe tätig. Das Buch „Die Zauberlehrlinge“ von Detjen und Co-Autor Maximilian Steinbeis ist bei Klett-Cotta erschienen (263 Seiten, 18 Euro). Frage: In ihrem Buch „Die Zauberlehrlinge“ schreiben sie im Zusammenhang mit dem massenhaften Flüchtlingszuzug vor vier Jahren vom Mythos des Rechtsbruchs. Was ist damit gemeint? Stephan Detjen: Der Vorwurf des Rechtsbruchs ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen