„Ich arbeite gern“

Sigurd Baumann Foto: Knahn

„Ich arbeite gern, weil mich eine evolutionär bedingte Neugier antreibt. Zwischen Beruf und Freizeit habe ich noch nie getrennt. Die Entwicklung der Sportpsychologie habe ich am eigenen Leib miterlebt; soll ich etwa jetzt, wo ich das Fach beherrsche, aufhören? Heute kann ich viel freier und souveräner über Zusammenhänge sprechen, die ich früher isoliert betrachtet habe. Heute halte ich meine Vorlesungen vollkommen frei, früher hatte ich ein Manuskript dabei. Viele meiner Zuhörer fühlen sich persönlich betroffen. Bei mir geht es um die ganze Palette der Sportpsychologie, von mentalem Training bis hin zur Konfliktpsychologie. Mein Erfolg ist, dass die Menschen einen Gewinn haben durch die Psychologie, die ich vertrete. Wäre das nicht so, würde ich aufhören.“

Der Würzburger Diplompsychologe Prof. Dr. Sigurd Baumann lehrte an den Universitäten Würzburg, Erlangen-Nürnberg, Augsburg und Bamberg. Auch nach seiner Emeritierung im Jahr 2003 übernahm der heute 75-Jährige Lehraufträge, hält derzeit noch in Bamberg Vorlesungen, ist in der Trainer-Ausbildung aktiv und arbeitet als Autor. Seine sportwissenschaftlichen Bücher finden weltweit Aufmerksamkeit und sind auch ins Japanische übersetzt worden.

Schlagworte

  • Evolution
  • Sportpsychologie
  • Vorlesungen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!