„Ich teile die Analyse nicht, dass wir überall so furchtbar hinterherhinken“

Kanzleramtsminister Helge Braun über Digitalisierung und Streit in der Regierung.
Kabinett
Der hessische CDU-Bundestagsabgeordnete Helge Braun ist Angela Merkels Kanzleramtsminister. Foto: Foto: M. Kappeler, dpa
Helge Braun ist Angela Merkels wichtigster Mann in der Regierung. Der 45-Jährige hatte bereits elf Jahre Bundestag und vier Jahre als Staatsminister im Kanzleramt hinter sich, als er im März Nachfolger von Peter Altmaier, Chef des Kanzleramtes und Bundesminister für besondere Aufgaben, wurde. Der Narkosearzt aus dem hessischen Gießen koordiniert die Regierungspolitik und führt den Dialog mit den Ministerien, Bundestag und Bundesländern. Zuvor war Braun auch Koordinator der Flüchtlingspolitik. Der CDU-Politiker erzählt, wie ihm sein früherer Beruf als Notfallmediziner jetzt im Zentrum der Macht hilft.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen