BARCELONA

Katalonien: Die Stunde der Wahrheit

Kataloniens Regierungschef, Carles Puigdemont, verkündet in seiner Rede vor dem Parlament in Barcelona nicht offen die Abspaltung. Er setzt jetzt auf eine Verhandlungslösung.
SPAIN-POLITICS-CATALONIA-INDEPENDENCE
Enttäuschte Gesichter gab es bei Befürwortern der Unabhängigkeit Kataloniens nach der Rede von Regionalpräsident Carles Puigdemont im Parlament in Barcelona. Foto: Foto: Jorge Guerrero, afp
Drinnen tagt das katalanische Parlament. Draußen, vor den Toren des Parlamentsgeländes, warteten Tausende Befürworter der Unabhängigkeit. Gelb-rote Fahnen mit dem Unabhängigkeitsstern wehten im Wind. Zuweilen hörte man Sprechchöre „independencia” (Unabhängigkeit). „Hola, republica“ (Hallo, Republik) stand auf Transparenten. Auf manchen prangte auch nur ein einziges Wort: „Si“ (Ja). Dann trat endlich, mehr als eine Stunde später als geplant, Kataloniens Ministerpräsident Carles Puigdemont ans Rednerpult im katalanischen Parlament in Barcelona. Die Menge auf der Straße ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen